Bahnrennsport

Pressemitteilung vom 13.10.2020

Goldenes Finale in Fiorenzuola

Die deutsche Mannschaft hat am letzten Tag der Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junior*innen ihre Erfolgsbilanz nochmals ausbauen können. Lea Sophie Friedrich avancierte mit ihrer vierten Goldmedaille im Velodrom Attilio Pavesi zur erfolgreichsten Athletin der Titelkämpfe in Fiorenzuola d’Arda (Italien). Weitere Siege steuerten Anton Höhne und Felix Groß bei. Dazu gab es weiter dreimal Silber und einmal Bronze. Mit 30 Medaillen (12/9/9) aus 44 Wettbewerben gewann der Bund Deutscher Radfahrer wie im Vorjahr überlegen die Nationenwertung.

Die deutsche Mannschaft hat am letzten Tag der Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junior*innen ihre Erfolgsbilanz nochmals ausbauen können. Lea Sophie Friedrich avancierte mit ihrer vierten Goldmedaille im Velodrom Attilio Pavesi zur erfolgreichsten Athletin der Titelkämpfe in Fiorenzuola d’Arda (Italien). Weitere Siege steuerten Anton Höhne und Felix Groß bei. Dazu gab es weiter dreimal Silber und einmal Bronze. Mit 30 Medaillen (12/9/9) aus 44 Wettbewerben gewann der Bund Deutscher Radfahrer wie im Vorjahr überlegen die Nationenwertung.

Pressemitteilung vom 12.10.2020

BDR weiter in der Goldspur

Nach der Regenunterbrechung am Sonntag hat der Bund Deutscher Radfahrer am Montag bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junior*innen im Velodrom Attilio Pavesi in Fiorenzuola d’Arda (Italien) sofort wieder in die Erfolgsspur gefunden. Lea Sophie Friedrich und Moritz Kretschy steuerten am vorletzten Tag zwei Goldmedaillen bei. Darüber hinaus gab es zweimal Silber und zweimal Bronze.

Nach der Regenunterbrechung am Sonntag hat der Bund Deutscher Radfahrer am Montag bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junior*innen im Velodrom Attilio Pavesi in Fiorenzuola d’Arda (Italien) sofort wieder in die Erfolgsspur gefunden. Lea Sophie Friedrich und Moritz Kretschy steuerten am vorletzten Tag zwei Goldmedaillen bei. Darüber hinaus gab es zweimal Silber und zweimal Bronze.

Pressemitteilung vom 12.10.2020

Drittes Gold für Friedrich

Nach der Regenunterbrechung am Sonntag ist der Bund Deutscher Radfahrer am Montag bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junior*innen mit zwei weiteren Medaillen in den vierten Wettkampftag gestartet. Lea Sophie Fiedrich (Team Theed Projekt Cycling) siegte am Vormittag im Velodrom Attilo Pavesi in Fiorenzuola d’Arda in 39,618 Sekunden im 500-Meter-Zeitfahren und verteidigte damit ihren Titel aus dem Vorjahr. Die 20-Jährige aus Dassow ist auch Weltmeisterin in dieser Disziplin. Für Friedrich war es nach den Erfolgen im Teamsprint und Sprint bereits die dritte Goldmedaille. Platz zwei ging an Pauline Grabosch (40,710). Die Sprinterin aus dem Team Theed Projekt Cycling holte ebenfalls bereits die dritte Medaille in Italien. Platz drei belegte Yana Tyshenko (Russland/40,55). Am Montag sind bis zum späten Abend insgesamt zwölf Entscheidungen geplant. Eine Zusammenfassung erfolgt am Abend.

Nach der Regenunterbrechung am Sonntag ist der Bund Deutscher Radfahrer am Montag bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junior*innen mit zwei weiteren Medaillen in den vierten Wettkampftag gestartet. Lea Sophie Fiedrich (Team Theed Projekt Cycling) siegte am Vormittag im Velodrom Attilo Pavesi in Fiorenzuola d’Arda in 39,618 Sekunden im 500-Meter-Zeitfahren und verteidigte damit ihren Titel aus dem Vorjahr. Die 20-Jährige aus Dassow ist auch Weltmeisterin in dieser Disziplin. Für Friedrich war es nach den Erfolgen im Teamsprint und Sprint bereits die dritte Goldmedaille. Platz zwei ging an Pauline Grabosch (40,710). Die Sprinterin aus dem Team Theed Projekt Cycling holte ebenfalls bereits die dritte Medaille in Italien. Platz drei belegte Yana Tyshenko (Russland/40,55). Am Montag sind bis zum späten Abend insgesamt zwölf Entscheidungen geplant. Eine Zusammenfassung erfolgt am Abend.

Pressemitteilung vom 09.10.2020

Gold für Brauße und die Teamsprinterinnen

Erneut ein Mammutprogramm mit acht Entscheidungen stand am zweiten Tag der Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junioren im Velodrom Attilio Pavesi in Fiorenzuola d’Arda auf dem Programm. Nach dem starken Auftakt konnte sich die Mannschaft des BDR am Freitag noch erfolgreicher in Szene setzen. Herausragend waren die Goldmedaillen im Teamsprint der Frauen und in der Einerverfolgung der Frauen durch Franziska Brauße. Darüber hinaus gab es einmal Silber und viermal Bronze.

Erneut ein Mammutprogramm mit acht Entscheidungen stand am zweiten Tag der Bahn-Europameisterschaften der U23 und Junioren im Velodrom Attilio Pavesi in Fiorenzuola d’Arda auf dem Programm. Nach dem starken Auftakt konnte sich die Mannschaft des BDR am Freitag noch erfolgreicher in Szene setzen. Herausragend waren die Goldmedaillen im Teamsprint der Frauen und in der Einerverfolgung der Frauen durch Franziska Brauße. Darüber hinaus gab es einmal Silber und viermal Bronze.

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org