Bahnrennsport

Pressemitteilung vom 28.02.2019

Frauen-Vierer in der Spur

Der Frauenvierer im Bund Deutscher Radfahrer befindet sich weiter im Aufwind: Mit der  Bronzemedaille bei den European Games in Glasgow im August letzten Jahres setzte das deutsche Quartett ein erstes Ausrufezeichen. Diese positive Entwicklung soll weitergehen. „Lisa Brennauers Rückkehr auf die Bahn war sicherlich die Initialzündung. Sie ist der Motor der Mannschaft,“ sagt Bundestrainer André Korff, der um die Olympiaqualifikation für Tokio 2020 nicht bangen muss. Der Vierer ist in der Spur, fuhr bei den Weltmeisterschaften in Pruszkow auf den sechsten Platz.

Der Frauenvierer im Bund Deutscher Radfahrer befindet sich weiter im Aufwind: Mit der  Bronzemedaille bei den European Games in Glasgow im August letzten Jahres setzte das deutsche Quartett ein erstes Ausrufezeichen. Diese positive Entwicklung soll weitergehen. „Lisa Brennauers Rückkehr auf die Bahn war sicherlich die Initialzündung. Sie ist der Motor der Mannschaft,“ sagt Bundestrainer André Korff, der um die Olympiaqualifikation für Tokio 2020 nicht bangen muss. Der Vierer ist in der Spur, fuhr bei den Weltmeisterschaften in Pruszkow auf den sechsten Platz.

Pressemitteilung vom 27.02.2019

Erste Medaille bei Bahn-WM

Eine Bronzemedaille gab es zum Auftakt der Bahn-Weltmeisterschaften in Pruszkow (Polen) für den Bund Deutscher Radfahrer.  Emma Hinze/Miriam Welte gewannen das kleine Finale im Teamsprint der Frauen; das Männertrio mit Timo Bichler, Stefan Bötticher und Maximilian Dörnbach verpasste Bronze knapp und wurde Vierter. Außerdem gab es fünfte Plätze in der Mannschaftsverfolgung der Männer und im Scratch der Frauen.

Eine Bronzemedaille gab es zum Auftakt der Bahn-Weltmeisterschaften in Pruszkow (Polen) für den Bund Deutscher Radfahrer.  Emma Hinze/Miriam Welte gewannen das kleine Finale im Teamsprint der Frauen; das Männertrio mit Timo Bichler, Stefan Bötticher und Maximilian Dörnbach verpasste Bronze knapp und wurde Vierter. Außerdem gab es fünfte Plätze in der Mannschaftsverfolgung der Männer und im Scratch der Frauen.

Pressemitteilung vom 27.02.2019

Friedrich stürzt im Training

Schrecksekunde für den Bund Deutscher Radfahrer am ersten Wettkampftag der Bahn-Weltmeisterschaften im polnischen Pruszkow: Die vierfache Junioren-Weltmeisterin Lea-Sophie Friedrich (Dassow), die in Polen ihr Debut in der Eliteklasse gibt, kollidierte am Nachmittag im Training mit einem kanadischen Rennfahrer, der auf die Deutsche auffuhr und ihr bei der Kollission die Sattelstütze abriss. Friedrich erlitt zum Glück nur leichte Schürfwunden und wird wie geplant starten können.

Heute Abend fallen in Pruszkow die ersten Entscheidungen, u.a. im Teamsprint der Männer und Frauen. Bei den Männern startet das deutsche Trio Timo Bichler, Stefan Bötticher und Maximilan Dörnbach, bei den Frauen gehen Weltmeisterin Miriam Welte und Emma Hinze an den Start.

Schrecksekunde für den Bund Deutscher Radfahrer am ersten Wettkampftag der Bahn-Weltmeisterschaften im polnischen Pruszkow: Die vierfache Junioren-Weltmeisterin Lea-Sophie Friedrich (Dassow), die in Polen ihr Debut in der Eliteklasse gibt, kollidierte am Nachmittag im Training mit einem kanadischen Rennfahrer, der auf die Deutsche auffuhr und ihr bei der Kollission die Sattelstütze abriss. Friedrich erlitt zum Glück nur leichte Schürfwunden und wird wie geplant starten können.

Heute Abend fallen in Pruszkow die ersten Entscheidungen, u.a. im Teamsprint der Männer und Frauen. Bei den Männern startet das deutsche Trio Timo Bichler, Stefan Bötticher und Maximilan Dörnbach, bei den Frauen gehen Weltmeisterin Miriam Welte und Emma Hinze an den Start.

Pressemitteilung vom 22.02.2019

Medaillenhoffnungen in Pruszkow

Mit einem 24-köpfigen Kader nimmt der BDR die Bahn-Weltmeisterschaften in Pruszkow (27. Februar bis 3. März) in Angriff. Gleichzeitig sind die Titelkämpfe Abschluss der ersten Hälfte der Olympia-Qualifikation. In 16 der 20 Wettbewerbe ist die Mannschaft vertreten und will den zweiten Platz in der Nationenwertung 2018 in Apeldoorn (4/-/2) verteidigen. Die ersten Entscheidungen fallen am Mittwoch im Teamsprint.

Mit einem 24-köpfigen Kader nimmt der BDR die Bahn-Weltmeisterschaften in Pruszkow (27. Februar bis 3. März) in Angriff. Gleichzeitig sind die Titelkämpfe Abschluss der ersten Hälfte der Olympia-Qualifikation. In 16 der 20 Wettbewerbe ist die Mannschaft vertreten und will den zweiten Platz in der Nationenwertung 2018 in Apeldoorn (4/-/2) verteidigen. Die ersten Entscheidungen fallen am Mittwoch im Teamsprint.

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org