Bahnrennsport

Pressemitteilung vom 02.03.2019

WM-Entdeckung Lea Sophie Friedrich

Mit einem vierten und einem siebten Platz beendet die erst 19-jährige Lea Sophie Friedrich die Bahn-Weltmeisterschaft in Pruszkow (Polen).

Mit einem vierten und einem siebten Platz beendet die erst 19-jährige Lea Sophie Friedrich die Bahn-Weltmeisterschaft in Pruszkow (Polen).

Pressemitteilung vom 01.03.2019

Domenic Weinstein gewinnt Silbermedaille

Domenic Weinstein (Team Heizomat-rad-net) hat bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Pruszkow die Silbermedaille im der 4000-m-Einerverfolgung gewonnen. Der Villinger unterlag im Finale dem italienischen Titelverteidiger Filippo Ganna, der in 4:07,992 Minuten nur knapp einen neuen Weltrekord verfehlte. Weinstein fuhr 4:12,571 Minuten.

Domenic Weinstein (Team Heizomat-rad-net) hat bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Pruszkow die Silbermedaille im der 4000-m-Einerverfolgung gewonnen. Der Villinger unterlag im Finale dem italienischen Titelverteidiger Filippo Ganna, der in 4:07,992 Minuten nur knapp einen neuen Weltrekord verfehlte. Weinstein fuhr 4:12,571 Minuten.

Pressemitteilung vom 28.02.2019

Bronze für Bötticher

Stefan Bötticher aus Chemnitz gewann bei der Bahn-Weltmeisterschaft in Pruszkow am zweiten Wettkampf-Abend die zweite Medaille für den Bund Deutscher Radfahrer. Der 27-Jährige belegte im Keirin-Finale Platz drei hinter dem Niederländer Matthijs Buchli und dem Japaner Yudai Nitta und sicherte sich damit die Bronzemedaille.  Der zweite deutsche Starter, sein Chemnitzer Teamkollege Joachim Eilers, schied vorzeitig aus.

Stefan Bötticher aus Chemnitz gewann bei der Bahn-Weltmeisterschaft in Pruszkow am zweiten Wettkampf-Abend die zweite Medaille für den Bund Deutscher Radfahrer. Der 27-Jährige belegte im Keirin-Finale Platz drei hinter dem Niederländer Matthijs Buchli und dem Japaner Yudai Nitta und sicherte sich damit die Bronzemedaille.  Der zweite deutsche Starter, sein Chemnitzer Teamkollege Joachim Eilers, schied vorzeitig aus.

Pressemitteilung vom 28.02.2019

Frauen-Vierer in der Spur

Der Frauenvierer im Bund Deutscher Radfahrer befindet sich weiter im Aufwind: Mit der  Bronzemedaille bei den European Games in Glasgow im August letzten Jahres setzte das deutsche Quartett ein erstes Ausrufezeichen. Diese positive Entwicklung soll weitergehen. „Lisa Brennauers Rückkehr auf die Bahn war sicherlich die Initialzündung. Sie ist der Motor der Mannschaft,“ sagt Bundestrainer André Korff, der um die Olympiaqualifikation für Tokio 2020 nicht bangen muss. Der Vierer ist in der Spur, fuhr bei den Weltmeisterschaften in Pruszkow auf den sechsten Platz.

Der Frauenvierer im Bund Deutscher Radfahrer befindet sich weiter im Aufwind: Mit der  Bronzemedaille bei den European Games in Glasgow im August letzten Jahres setzte das deutsche Quartett ein erstes Ausrufezeichen. Diese positive Entwicklung soll weitergehen. „Lisa Brennauers Rückkehr auf die Bahn war sicherlich die Initialzündung. Sie ist der Motor der Mannschaft,“ sagt Bundestrainer André Korff, der um die Olympiaqualifikation für Tokio 2020 nicht bangen muss. Der Vierer ist in der Spur, fuhr bei den Weltmeisterschaften in Pruszkow auf den sechsten Platz.

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org