Bahnrennsport

Pressemitteilung vom 08.08.2014

J-WM: Erstes Gold für den BDR

Doreen Heinze aus Erfurt und Emma Hinze aus Kaiserslautern haben am ersten Tag der Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren in Korea für die erste Goldmedaille gesorgt.

Doreen Heinze aus Erfurt und Emma Hinze aus Kaiserslautern haben am ersten Tag der Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren in Korea für die erste Goldmedaille gesorgt.

Pressemitteilung vom 27.07.2014

Rohde/Weinstein im Madison erfolgreich

Leon Rohde aus Cottbus und Domenic Weinstein aus Villingen haben am Schlusstag der U23-Europameisterschaften in Anadia/Portugal die Goldmedaille im Zweier-Mannschaftsfahren gewonnen. Das Duo setzte sich im Madsion-Finale vor den rundengleichen Belgiern Jasper de Buyst/Otto Vergaerde (10 Punkte) durch. Platz drei ging an Frankreich (13/-1).

Leon Rohde aus Cottbus und Domenic Weinstein aus Villingen haben am Schlusstag der U23-Europameisterschaften in Anadia/Portugal die Goldmedaille im Zweier-Mannschaftsfahren gewonnen. Das Duo setzte sich im Madsion-Finale vor den rundengleichen Belgiern Jasper de Buyst/Otto Vergaerde (10 Punkte) durch. Platz drei ging an Frankreich (13/-1).

Pressemitteilung vom 27.07.2014

Lucas Liß gewinnt Gold im Omnium

Lucas Liß aus Unna hat bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 in Andia am Samstag die Goldmedaille im Omnium gewonnen. Der 22-Jährige setzte sich nach sechs Disziplinen mit 191 Punkten vor dem Russen Viktor Manakov (184) durch. Die Bronzemedaille sicherte sich der Schweizer Gael Suter (177) vor Titelverteidiger Jasper de Buyst aus Belgien (175). Liß konnte sich im abschließenden Punktefahren mit einem beruhigenden Vorsprung darauf konzentrieren, den Russen Manakov zu kontrollieren, was ihm glänzend gelang.

Lucas Liß aus Unna hat bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 in Andia am Samstag die Goldmedaille im Omnium gewonnen. Der 22-Jährige setzte sich nach sechs Disziplinen mit 191 Punkten vor dem Russen Viktor Manakov (184) durch. Die Bronzemedaille sicherte sich der Schweizer Gael Suter (177) vor Titelverteidiger Jasper de Buyst aus Belgien (175). Liß konnte sich im abschließenden Punktefahren mit einem beruhigenden Vorsprung darauf konzentrieren, den Russen Manakov zu kontrollieren, was ihm glänzend gelang.

Pressemitteilung vom 25.07.2014

2 Silbermedaillen für den BDR

Am dritten Tag der Bahn-Europameisterschaften in Anadia (Portugal) gab es zwei weitere Medaillen für den BDR. Im Punktefahren der Juniorinnen belegte Lisa Klein vom RV Edelweiß Kandel mit 11 Punkten hinter der Britin Manon Lloyd (16) den zweiten Platz. Nach Platz vier am Vortag im Sprint holte sich die Erfurterin Doreen Heinze in 35,803 Sekunden die Silbermedaille im 500-Meter-Zeitfahren der Juniorinnen. Das zweite Gold ging an Tatiana Kiseleva aus Russland (35,720). Emma Hinze aus Kaiserslautern (35,897) wurde Vierte. "Unsere jungen Sportlerinnen haben sich in Anadia Klasse geschlagen", freute sich BDR-Sportdirektor Patrick Moster über den neuerlichen Erfolg der BDR-Athleten. Ohne Fortune haben dagegen die deutschen Fahrer in den U23-Entscheidungen im Punktefahren bei der Bahn-Europameisterschaft in Anadia agiert. Den Titel bei den Männern sicherte sich am Donnerstag überlegen der Russe Andrey Sazanov. Domenic Weinstein (Villingen) als Achter und Willi Willwohl (Cottbus) als 17. landeten im geschlagenen Feld. Beim Sieg von Elena Cecchini aus Italien bei den Frauen konnten auch Tatjana Paller (Holzkirchen ) als 13. und Lisa Kullmer (Reinheim) als 15. nicht in die Entscheidung eingreifen.

Am dritten Tag der Bahn-Europameisterschaften in Anadia (Portugal) gab es zwei weitere Medaillen für den BDR. Im Punktefahren der Juniorinnen belegte Lisa Klein vom RV Edelweiß Kandel mit 11 Punkten hinter der Britin Manon Lloyd (16) den zweiten Platz. Nach Platz vier am Vortag im Sprint holte sich die Erfurterin Doreen Heinze in 35,803 Sekunden die Silbermedaille im 500-Meter-Zeitfahren der Juniorinnen. Das zweite Gold ging an Tatiana Kiseleva aus Russland (35,720). Emma Hinze aus Kaiserslautern (35,897) wurde Vierte. "Unsere jungen Sportlerinnen haben sich in Anadia Klasse geschlagen", freute sich BDR-Sportdirektor Patrick Moster über den neuerlichen Erfolg der BDR-Athleten.
Ohne Fortune haben dagegen die deutschen Fahrer in den U23-Entscheidungen im Punktefahren bei der Bahn-Europameisterschaft in Anadia agiert. Den Titel bei den Männern sicherte sich am Donnerstag überlegen der Russe Andrey Sazanov. Domenic Weinstein (Villingen) als Achter und Willi Willwohl (Cottbus) als 17. landeten im geschlagenen Feld. Beim Sieg von Elena Cecchini aus Italien bei den Frauen konnten auch Tatjana Paller (Holzkirchen ) als 13. und Lisa Kullmer (Reinheim) als 15. nicht in die Entscheidung eingreifen.

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org