Straße

Pressemitteilung vom 19.06.2021

Heßmann holt Titel bei U23

Bei der Vergabe des dritten deutschen Meistertitels in Öschelbronn gab es einen Doppelsieg für Michel Heßmann und Maurice Ballerstedt vom niederländischen Jumbo-Visma Development Team.  Die Deutsche Zeitfahr-Meisterschaft war auch Wertungsrennen zur Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga.

Bei der Vergabe des dritten deutschen Meistertitels in Öschelbronn gab es einen Doppelsieg für Michel Heßmann und Maurice Ballerstedt vom niederländischen Jumbo-Visma Development Team.  Die Deutsche Zeitfahr-Meisterschaft war auch Wertungsrennen zur Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga.

Pressemitteilung vom 19.06.2021

Tony Martin feiert 10. DM-Titel

Tony Martin hat seinen Zeitfahr-Titel bei den Deutschen Meisterschaften in Öschelbronn erfolgreich verteidigt und holte seinen insgesamt zehnten Meistertitel, den neunten in Folge seit 2012. Im letzten Jahr fielen die Zeitfahr-Titelkämpfe wegen der Corona-Pandemie aus.

Tony Martin hat seinen Zeitfahr-Titel bei den Deutschen Meisterschaften in Öschelbronn erfolgreich verteidigt und holte seinen insgesamt zehnten Meistertitel, den neunten in Folge seit 2012. Im letzten Jahr fielen die Zeitfahr-Titelkämpfe wegen der Corona-Pandemie aus.

Pressemitteilung vom 19.06.2021

Brennauer holt sich Titel zurück

Lisa Brennauer (Ceratizit – WNT Pro Cycling Team) ist neue Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren. Die 33-Jährige fuhr auf der 30,5 km langen Runde um das Radstadion von Öschelbronn in 40:33 Minuten die Bestzeit. Sie war 30 Sekunden schneller als Titelverteidigerin Lisa Klein (Canyon//SRAM Racing) und verwies Hannah Ludwig (Canyon//SRAM Racing), amtierende Europameisterin im Zeitfahren der U23, auf Platz drei (1:01 Minuten Rückstand). Insgesamt gingen 71 Starterinnen ins Rennen.

Lisa Brennauer (Ceratizit – WNT Pro Cycling Team) ist neue Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren. Die 33-Jährige fuhr auf der 30,5 km langen Runde um das Radstadion von Öschelbronn in 40:33 Minuten die Bestzeit. Sie war 30 Sekunden schneller als Titelverteidigerin Lisa Klein (Canyon//SRAM Racing) und verwies Hannah Ludwig (Canyon//SRAM Racing), amtierende Europameisterin im Zeitfahren der U23, auf Platz drei (1:01 Minuten Rückstand). Insgesamt gingen 71 Starterinnen ins Rennen.

Pressemitteilung vom 16.06.2021

Der Kampf um die Titel

Deutsche Meisterschaften haben ihre eigenen Gesetze: Nicht immer sind es die Top-Favoriten, die am Ende das Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring überstreifen dürfen. Im letzten Jahr überraschte Marcel Meisen (Alpecin-Fenix), als er auf dem Sachsenring die hochgehandelten Fahrer des deutschen Rennstalls BORA-hansgrohe düpierte und Meister wurde, vor Pascal Ackermann und seinem Teamkollegen Alexander Krieger. Das erinnerte an die Titelkämpfe im Jahr 2005. In Mannheim durchbrach der junge Gerald Ciolek die Erfolgskette des Teams Telekom, das zehn Jahre in Folge den Meister stellte. Auch Martin Reimers Triumph in seiner Heimatstadt Cottbus vier Jahre später war eine Überraschung. Wer also wird es diesmal sein, der am 20. Juni als Erster über den Zielstrich fährt?

Deutsche Meisterschaften haben ihre eigenen Gesetze: Nicht immer sind es die Top-Favoriten, die am Ende das Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring überstreifen dürfen. Im letzten Jahr überraschte Marcel Meisen (Alpecin-Fenix), als er auf dem Sachsenring die hochgehandelten Fahrer des deutschen Rennstalls BORA-hansgrohe düpierte und Meister wurde, vor Pascal Ackermann und seinem Teamkollegen Alexander Krieger. Das erinnerte an die Titelkämpfe im Jahr 2005. In Mannheim durchbrach der junge Gerald Ciolek die Erfolgskette des Teams Telekom, das zehn Jahre in Folge den Meister stellte. Auch Martin Reimers Triumph in seiner Heimatstadt Cottbus vier Jahre später war eine Überraschung. Wer also wird es diesmal sein, der am 20. Juni als Erster über den Zielstrich fährt?

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org