Downhiller in den Top-Ten

Pressemitteilung vom 11.10.2020

Downhiller in den Top-Ten

Gute Platzierungen zum Abschluss der MTB-WM in Leogang

Mit fünf Top-Ten Platzierungen in den Downhill-Wettbewerben, (3x Frauen, 1x Männer, 1x Juniorinnen) für die deutsche Nationalmannschaft endeten heute die Mountainbike-Weltmeisterschaften in Leogang in Österreich.

Extrem steile Passagen mit groben Wurzelteppichen, Steinfeldern, Spitzkehren und Drops, 2,3 km lang. Der WM-Parcours der Downhiller war extrem schwer. Tiefer, morastiger Boden, in dem die Reifen festklebten, verlangten viel Kraft und auch technisches Geschick, um tiefen Löchern und dem offen liegenden Wurzelwerk auszuweichen. Heftige Regenfälle in den Vortagen haben die Strecke extrem schwer gemacht. Das kritisierte schon Cross Country Bundestrainer Peter Schaupp: „Solche Strecken hat man vor 20 Jahren gebaut, das ist heute nicht mehr zeitgemäß,“ sagte Schaupp.

Die deutschen Teilnehmer kamen mit den Bedingungen in Leogang aber bestens zurecht und erreichten Top-Platzierungen. Im Rennen der Frauen fuhren Raphaela Richter (Bayreuth), Nina Hoffmann (Pößneck) mit jeweils 31 Sekunden Rückstand und Sandra Rübesam (München/1:05 Min. zur) auf die Plätze sechs, sieben und zehn. „Es war heute eine super schwere Strecke, aber ich bin trotzdem ganz gut durchgekommen. Eine Top-Ten-Platzierung war das Ziel. Das haben wir alle geschafft, und das war super,“ sagte Richter im Ziel.

Neue Weltmeisterin wurde Camille Balanche aus der Schweiz, die im Finale Myriam Nicole aus Frankreich und Monika Hrastnik aus Slowenien, die drei und 16 Sekunden langsamer unterwegs waren, auf die Plätze verwies.

Bei den Männern belegte der mehrfache Deutscher Downhill-Meister aus Tirschenreuth,  Johannes Fischbach, einen sehr guten neunten Platz. Die Medaillen gingen an Reece Wilson (GBR),David Trummer (AUT) und Remi Thiion (FRA). Fischbach hatte nur zehn Sekunden Rückstand auf den Sieger. Die weiteren deutschen Platzierungen:  28. Max Hartenstern (Plessa), 40. Simon Maurer (Spalt), 50. Hannes Lehmann (Obergräfenhain), 52. Matthias Hafner (Freiburg) und 55. Nico Lamm (Sasbachwalden).

Luis Kiefer wurde bei den Junioren 13., Anastasia Thiele belegte im Rennen der weiblichen Junioren einen guten achten Platz.

 

Bahn-EM in Italien

Wegen starker Regenfälle musste die Bahn-Europameisterschaft in Italien heute unterbrochen werden. Morgen sollen die Wettkämpfe weitergehen.

 

 

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org