Pressemitteilungen

Beim ersten Bahn-Weltcup der Saison 2010/11 hat Kristina Vogel im australischen Melbourne nach Bronze im Sprint am letzten Wettkampftag ihre zweite Medaille verpasst. Die 20-jährige Erfurterin belegte im Keirin-Finale beim Sieg der Australierin Anna Meares den sechsten Platz. Meares gewann auch das 500-m-Zeitfahren (33,593 Sekunden), bei dem Vogels Teamsprint-Partnerin Miriam Welte (Otterbach) in 34,714 Sekunden Siebte wurde. Im Omnium reichte es für Elke Gebhardt (Freiburg) im sechsteiligen Ausdauer-Wettbewerb zu Rang 15.

Kategorie:

Guido Tschugg aus Wangen im Allgäu hat beim vierten Lauf zum Four-Cross-Weltcup im kanadischen Mont Sainte Anne den zweiten Platz belegt. Im Finale musste er sich lediglich dem Weltcup-Führenden Michal Prokop (Tschechische Republik) beugen. Der Franzose Cedric Gracia wurde Dritter. Guido Tschugg hatte mit einer weniger guten Qualifikationszeit in den Ausscheidungsläufen nie die beste Startposition. Trotzdem setzte er sich vom Achtel- bis zum Halbfinale jeweils als Zweiter durch. Im Finale kam er gut weg und versuchte in der ersten Kurve „voll rein zu ziehen“.

Kategorie:
Von Möhrchen, Matratzen und Medaillenhoffnungen

Die Bahnsprinter sind heiß: Endlich gehen auch für sie die Olympischen Spiele los und dann sollen im Lager der Deutschen auch endlich Medaillen regnen.

Kategorie: Bahnrennsport

Am dritten Tag der Deutschen Bahnmeisterschaften in Berlin hat Michael Seidenbecher (Erfurt) seinen Titel im 1000 m Zeitfahren verteidigt. Der 22-jährige WM-Neunte setzte sich in 1:02,648 Minuten deutlich gegen Carsten Bergemann (Chemnitz) durch. „Im letzten Jahr war es eine Überraschung, diesmal war es Pflicht“, sagte Seidenbecher, der sich auch über eine neue persönliche Bestzeit freuen konnte. Auf Platz drei landete Sebastian Döhrer (Erfurt/1:05,052).

Kategorie:

Zweimal Bronze durch Tony Martin und Patrick Gretsch in den Einzelzeitfahren der Profis und U23 sowie zwei vierte Plätze durch Judith Arndt (Zeitfahren Frauen) und Marcel Kittel (Zeitfahren U23) und der sechste Platz der Leipzigerin Arndt im Straßenrennen, das ist die Bilanz des Bundes Deutscher Radfahrer bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Mendrisio. Damit blieb der BDR zwar hinter den Medaillen des Vorjahres zurück, wo man je einmal Gold und Silber sowie dreimal Bronze gewann, kann aber dennoch zufrieden sein.

Kategorie:

Mit einem unglaublichen Triumph der Gastgeber endete im belgischen Koksijde die Cross-WM 2012. Im Eliterennen der Männer belegten die Fahrer aus Belgien die Plätze eins bis sieben – angeführt vom neuen Weltmeister Niels Albert, der mit 24 Sekunden Vorsprung seine Landsleute Rob Peeters und Weltcupsieger Kevin Pauwels (30 Sekunden zurück) auf die weiteren Medaillenplätze verwies.

Kategorie:

Deutschlands Nachwuchs geht am Sonntag auf WM-Kurs! Auf der 19,1 km langen Schleife, auf der im September die Weltmeistertitel im Einer-Straßenfahren vergeben werden, kämpfen Deutschlands U23-Fahrer am Sonntag um den DM-Titel; 239 Meldungen liegen dem Veranstalter vor. Die möglichen WM-Teilnehmer können den Kurs schon mal auf Herz und Nieren prüfen, für die Veranstalter und Organisatoren wird die Deutsche Meisterschaft ebenfalls ein willkommener Testlauf sein.

Kategorie:

Martin Gluth (Helmbrechts) hat bei den MTB-Europameisterschaften in Zoetermeer für die erste Medaille gesorgt. Hinter Gerhard Kerschbaumer aus Italien und den Niederländer Michiel van der Heijden durfte sich Gluth über Bronze bei den Junioren freuen. Das Trio hatte sich Mitte der vierten von sechs Runden vom Feld abgesetzt und verwaltete den Vorsprung bis zum Ende. Lediglich Gluth fiel noch leicht ab und konnte in den Kampf um Gold letztlich nicht mehr eingreifen.

Kategorie:

Mit André Greipel (Hürth) als Kapitän startet der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei den Weltmeisterschaften in Kopenhagen (Dänemark) in das Straßenrennen der Männer. Greipels Teamkollege von Omega Pharma-Lotto, Marcel Sieberg, steht beim 266 km langen WM-Höhepunkt am Sonntag ebenso am Start wie Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin, John Degenkolb, Bert Grabsch (alle HTC-Highroad), Danilo Hondo (Lampre), Marcel Kittel (Skil-Shimano), Andreas Klier (Garmin) und Christian Knees (Sky).

Kategorie:

Es gibt Experten, die trauen Trixi Worrack den Olympiasieg zu. Jens Zemke, der sportliche Leiter ihrer Equipe Nürnberger, ist von seinem Schützling überzeugt. "Sie ist eine große Rennfahrerin", erklärte er im Frühjahr, "ein Sieg von ihr in Athen würde mich nicht überraschen".

Kategorie:

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org