Pressemitteilungen

Am zweiten Wettkampftag der 123. Deutschen Bahnmeisterschaften in Erfurt hat Lokalmatador Patrick Gretsch souverän die 4000-m-Einerverfolgung der Männer gewonnen. Der 22-jährige Lokalmatador hielt im Finale in 4:31,376 Minuten seinen elf Jahre älteren Kontrahenten Robert Bartko (Potsdam/4:38,037) deutlich auf Distanz und feierte seinen ersten nationalen Meistertitel in der Männerverfolgung. DM-Bronze ging an Stefan Schäfer (LKT Team Brandenburg), der im „kleinen Finale“ den Brandenburger Routinier Olaf Pollack bezwingen konnte.

Kategorie:

Judith Arndt hat bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Kopenhagen den ersehnten Titel im Einzelzeitfahren der Frauen errungen. Die 35-Jährige setzte sich nach 27,8 Kilometern in 37:07,38 Minuten deutlich gegen die gebürtige Dänin Linda Villumsen (Neuseeland/37:29,11 Minuten) und Titelverteidigerin Emma Pooley (Großbritannien/37:31,51 Minuten) durch. Ina-Yoko Teutenberg (36/Düsseldorf) fuhr in 38:03,52 Minuten auf Rang elf. „Der Zeitfahrtitel ist mein großes Ziel seit 1997. Ich kann nicht sagen, wie glücklich ich bin, dass es endlich geklappt hat.

Kategorie:

Robert Bartko kommt als Doppel-Olympiasieger nach Athen. Vor vier Jahren gewann der Rabobank-Profi Gold in der Einerverfolgung und mit dem Bahnvierer. Trotzdem wird er in Athen Riesenrespekt vor den Gegnern haben. Denn zu großes Selbstbewusstsein war vor einem Jahr in Stuttgart ein Grund für das Desaster, das er bei der WM im eigenen Land erlebte, als er schon im Viertelfinale ausschied. "Damals hatte ich noch das Selbstvertrauen von meinem Olympiasieg in Sydney in mir", erinnert er sich.

Kategorie:

Am kommenden Wochenende ist der RK Endspurt Cottbus Ausrichter der Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren der Nachwuchsklassen Junioren und Juniorinnen. In der Frankfurter Straße in Lübben beginnt der Kampf gegen die Uhr morgens um 11.00 Uhr mit den Juniorinnen, die 15 km zurücklegen müssen. 55 Juniorinnen sind beim BDR gemeldet. Als Titelverteidigerin geht Lisa Brennauer ins Rennen, die im letzten Jahr in Forst Susi Tosch und Stephanie Pohl auf die Plätze verwies.

Kategorie:

Mit einer Überraschung endete bei der Zeitfahr-DM in Luckau die Entscheidung bei den Männern U23. Andreas Henig aus Badenweiler, der für das Schweizer Continental-Team „Atlas-Romer´s  Hausbäckerei“ fährt, gewann die 39,8-km-Entscheidung in 48:50 Minuten und verwies den enttäuschten Cottbuser Favoriten Stefan Schäfer (LKT-Team Brandenburg/49:29 Minuten) auf Rang zwei. Dritter wurde in 49:37 Minuten der Deutsche Straßenmeister Martin Reimer (ebenfalls Cottbus/LKT-Team Brandenburg). „Ich habe mich in den letzten Wochen gezielt auf die Zeitfahr-DM vorbereitet“, sagte Andreas Henig.

Kategorie:

Madeleine Sandig (Equipe Noris Cycling) hat sich bei den Deutschen Bergmeisterschaften in Weilheim den Titel bei den Frauen als Solistin gesichert. Sie setzte sich am Ende, nachdem ihre Teamkolleginnen Stephanie Pohl und Titelverteidigerin Trixi Worrack unterwegs abwechselnd attackiert hatten, gegen Pohl und Luise Keller (Team Columbia HTC) durch. Pohl gewann den Sprint den Verfolgerinnen und verteidigte gleichzeitig ihre Führung in der Bundesliga-Einzelwertung.

Kategorie:
Achter Platz für den Thüringer im Zeitfahren der U23

Jasha Sütterlin (Thüringer Energie Team) belegte im Einzelzeitfahren der U23 einen hervorragenden achten Platz. Der gebürtige Freiburger mit Wohnsitz in Erfurt, hatte lange Zeit eine Medaille zum Greifen nah, ehe die Dänen, die beiden Australier und schließlich der russische Weltmeister Anton Vorobyev vorbeizogen.

Kategorie: Straße

Während der Sechstage-Winter langsam in Schwung kommt, gilt es für die weltbesten Bahnradsportler auch ihr Augenmerk auf den Weltcup zu legen. Dabei gilt es für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nicht nur frühzeitig den internationalen Vergleich im Hinblick auf die Weltmeisterschaften im April im französischen Bordeaux zu suchen, sondern auch die Weichen für ein optimales Starterkontingent zu legen.

Kategorie:

Am dritten Tag der Bahn-WM von Manchester gab es die dritte Bronzemedaille für den Bund Deutscher Radfahrer. Charlotte Becker (Waltrop), Verena Jooß (Ettlingen) und Alexandra Sontheimer (Freiburg) belegten in der 3000-m-Mannschaftsverfolgung den dritten Platz, nachdem sie im „kleinen“ Finale in 3:26,960 Minuten das weißrussische Trio (3:29,449) sicher bezwingen konnten. „Diese Medaille haben sich die Mädels redlich verdient“, freute sich Bundestrainer Jochen Dornbusch über das Edelmetall.

Kategorie:
Vier deutsche Halbfinalisten im Sprint

Alexandra Engen aus Schweden und der Australier Paul van der Ploeg sind die neuen Weltmeister im Eliminator Race der MTB-Weltmeisterschaften von Südafrika. Nadine Rieder auf Platz vier, Lena Putz auf sechs und Helen Grobert auf sieben, sowie Andy Eyring bei den Herren auf Platz fünf, sorgten für einen starken Abschluss für die deutsche Cross-Country-Delegation.

Kategorie: Mountainbike

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org