Sportpolitik

23.01.2014
Positiver Trend im fünften Jahr:

Zum fünften Mal in Folge konnte der Bund Deutscher Radfahrer die Zahl seiner

Kategorie: Sportpolitik
BDR-Präsident Rudolf Scharping äußert sich zur Kritik an der UCI

BDR-Präsident Rudolf Scharping nahm heute Stellung zur öffentlich geäußerten Kritik an UCI-Präsident Pat Mc Quaid

Kategorie: Sportpolitik
Erklärung von Rudolf Scharping zum neuen Kabinetts-Entwurf in Sachen Doping

Das Kabinett hat den Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen.

Kategorie: Sportpolitik
BDR-Präsident plädiert seit Jahren für schärfere Gesetzgebung

Die jüngst veröffentlichte Studie des Bundesinstituts für Sportwissenschaft zum Doping in der Bundesrepublik Deutschland hat erneut Forderungen nach einem Anti-Doping-Gesetz und strafrechtlicher Aufklärung lauter werden lassen. Auch BDR-Präsident Rudolf Scharping befürwortet das.

Kategorie: Sportpolitik
Scharping: "verseuchtes Jahrzehnt abschließen"

Der Bund Deutscher Radfahrer begrüßt die Entscheidung der UCI im Fall Armstrong.

Kategorie: Sportpolitik
BDR-Präsident Scharping appelliert an ARD und ZDF

Auf der vorletzten Etappe der Tour de France hat der Berliner Jens Voigt mit einer langen Soloflucht die Radsportfans begeistert. Insgesamt fünf deutsche Etappensiege und weitere gute Platzierungen haben hierzulande großes Interesse geweckt und ein breites Medienecho hervorgerufen. Eurosport verzeichnete die besten Einschaltquoten seit neun Jahren. Auch die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten haben regelmäßig von der Tour berichtet, wenn auch nicht live.

Kategorie: Sportpolitik
zum Dopinggeständnis von Andreas Klier

Zum Dopinggeständnis des ehemaligen Radprofis Andreas Klier teilt der Bund Deutscher Radfahrer folgendes mit:

Kategorie: Sportpolitik
Deutscher Verband will Anti-Doping-Kampf der UCI optimieren

Das Präsidium des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat sich auf seiner Sitzung am Rande der Hallenradsport-Weltmeisterschaften in Aschaffenburg auch ausführlich mit der „Affäre Armstrong“ beschäftigt und in diesem Zusammenhang das Verhalten des internationalen Radsportverbandes UCI thematisiert.

Kategorie: Sportpolitik
Kategorie: Sportpolitik
Novellierung des Hessischen Forstgesetzes

Verschiedene gesellschaftliche Gruppen wollen – auf der Basis ihrer spezifischen Interessen – Einfluss auf die Novellierung nehmen. Aus der Sicht des BDR muss den berechtigten Interessen des Radsports Rechnung getragen werden. Die angestrebte Gesetzesänderung wird auch bundesweit bedeutend, ist doch damit zu rechnen, dass auch in anderen Bundesländern in diesem Zusammenhang neue Gesetzesnormen festgelegt werden und Radsportler künftig im Wald mit erheblichen Einschränkungen rechnen müssen.

Kategorie: Sportpolitik

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org