Sportpolitik

Pressemitteilung vom 20.02.2021

BDR-Forum Leistungssport

Am Wochenende lud der Bund Deutscher Radfahrer zum zweiten Online-Forum mit seinen Vereinen ein. Dabei standen der Leistungssport, speziell die Nachwuchsarbeit und die Schwierigkeit der Durchführung von Veranstaltungen in der Corona-Pandemie im Mittelpunkt.

Am Wochenende lud der Bund Deutscher Radfahrer zum zweiten Online-Forum mit seinen Vereinen ein. Dabei standen der Leistungssport, speziell die Nachwuchsarbeit und die Schwierigkeit der Durchführung von Veranstaltungen in der Corona-Pandemie im Mittelpunkt.

Pressemitteilung vom 27.01.2021

BDR plant Corona-Forum

Der Bund Deutscher Radfahrer hat die Corona-Krise im Jahr 2020 relativ gut bewältigt. „Es ist uns gelungen, viele Veranstaltungen, insbesondere die im Freien, durchzuführen, wenn auch zum Teil unter anderen Umständen“, sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping. 18 von geplanten 34 Meisterschaften konnten in 2020 ausgetragen werden. Viele kleinere Rennen auf Landesebene mussten dagegen abgesagt werden. Mehr als 80 Prozent der Rennen konnten nicht stattfinden. 

Der Bund Deutscher Radfahrer hat die Corona-Krise im Jahr 2020 relativ gut bewältigt. „Es ist uns gelungen, viele Veranstaltungen, insbesondere die im Freien, durchzuführen, wenn auch zum Teil unter anderen Umständen“, sagte BDR-Präsident Rudolf Scharping. 18 von geplanten 34 Meisterschaften konnten in 2020 ausgetragen werden. Viele kleinere Rennen auf Landesebene mussten dagegen abgesagt werden. Mehr als 80 Prozent der Rennen konnten nicht stattfinden. 

Pressemitteilung vom 16.12.2020

22 WM-Titel für den BDR

Ein ungewöhnliche Jahr geht zu Ende, ein Jahr, das durch die Corona-Pandemie viele Einschränkungen nach sich zog. Veranstaltungen mussten verschoben oder sogar abgesagt werden. Nichts war planbar, vieles musste improvisiert werden. Doch in der Krise zeigte sich, dass auf die Sportlerinnen und Sportler Verlass war. Obwohl deutlich weniger Wettkämpfe stattfanden, gewannen die Sportlerinnen und Sportler des BDR 22 Goldmedaillen, holten 13 Mal Silber und 13 Mal Bronze.

Ein ungewöhnliche Jahr geht zu Ende, ein Jahr, das durch die Corona-Pandemie viele Einschränkungen nach sich zog. Veranstaltungen mussten verschoben oder sogar abgesagt werden. Nichts war planbar, vieles musste improvisiert werden. Doch in der Krise zeigte sich, dass auf die Sportlerinnen und Sportler Verlass war. Obwohl deutlich weniger Wettkämpfe stattfanden, gewannen die Sportlerinnen und Sportler des BDR 22 Goldmedaillen, holten 13 Mal Silber und 13 Mal Bronze.

Pressemitteilung vom 19.11.2020

Schnelle Hilfe in der Not

Der Bund Deutscher Radfahrer hat eine Stiftung gegründet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, verunglückte Radsportlerinnen und Radsportler des BDR zu unterstützen. Sie baut auf der Wolfgang-Oehme-Radsport-Stiftung auf, die der frühere Bahn-Bundestrainer Wolfgang Oehme (Frankfurt) bereits 2013 gegründet hat, soll aber künftig bundesweit operieren. Oehmes Stiftung war nur im Bundesland Hessen aktiv.

Der Bund Deutscher Radfahrer hat eine Stiftung gegründet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, verunglückte Radsportlerinnen und Radsportler des BDR zu unterstützen. Sie baut auf der Wolfgang-Oehme-Radsport-Stiftung auf, die der frühere Bahn-Bundestrainer Wolfgang Oehme (Frankfurt) bereits 2013 gegründet hat, soll aber künftig bundesweit operieren. Oehmes Stiftung war nur im Bundesland Hessen aktiv.

Seiten

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org