Belgischer Doppelsieg bei U23-WM

Pressemitteilung vom 02.02.2014

Belgischer Doppelsieg bei U23-WM

Wout van Aert Weltmeister - BDR-Starter ohne Fortune

Bei den Querfeldein-Weltmeisterschaften in Hoogerheide (Niederlande) gaben die Belgier auch am zweiten Wettkampftag den Ton an und feierten im Rennen der U 23 einen Doppelsieg.

Der erst 19-jährige Wout van Aert, der bereits in der ersten Runde auf und davon zog, siegte vor seinem Landsmann Michael Vanthourenhout und dem Niederländer Mathieu van der PoelLokalmatador van der Poel  ging als großer Favorit ins Rennen, souverän hatte er in diesem Winter den Weltcup dominiert, doch ausgerechnet bei der WM im eigenen Land musste er sich der Überlegenheit der Belgier beugen, die das Rennen  nach Belieben diktierten und fünf Fahrer unter die Top-Ten brachten. Van der Poel, zunächst von der belgischen Konkurrenz eingekeilt und  außerhalb der Medaillenränge fahrend, mobilisierte in der letzten Runde noch einmal seine Kräfte und erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Die deutschen Starter spielten bei der Medaillenvergabe keine Rolle. Die Platzierungen: 39. Felix Drumm (Radsport Rheinneckar) 7:16 Min. zur., 42. Yannick Gruner (Harvestehuder RV),  44. Lukas Meiler (TSV Oberammergau), 47. Max Lindenau (RV Germania Hamburg) alle 1 Runde zur.

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org