Doppelsieg für Lichtenberg

Pressemitteilung vom 18.06.2017

Doppelsieg für Lichtenberg

Ilsfeld-Auenstein: Nächste Runde in der Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga

Mit ihrem Doppelsieg beim Bundesliga-Wochenende in Ilsfeld-Auenstein machte sich die Münchnerin Claudia Lichtenberg zur großen Favoritin für die bevorstehenden Deutschen Straßenmeisterschaften am letzten Juni-Wochenende in Chemnitz.

Sie kam, sah und siegte. Eine Woche vor den Deutschen Straßenradmeisterschaften in Chemnitz kehrte die frühere deutsche Meisterin, Claudia Lichtenberg (München) zur Radbundesliga zurück und bestritt erstmals in dieser Saison die beiden Wertungsrennen in Ilsfeld-Auenstein. Sowohl am Samstagabend über 85,2 Kilometern als auch am Sonntagvormittag über 100,1 Kilometern ließ die 31 Jahre alte Bayerin, die im Team Wiggle High5 fährt, der Konkurrenz keine Chancen und feierte zugleich zwei Solosiege. In beiden Rennen landete Beate Zanner (MXS "max-solar/Frauen) mit einem Rückstand von zehn und 55 Sekunden auf dem zweiten Platz. "Auch wenn ich die beiden Rennen gewinnen konnte, das war schon schwierig genug ohne mannschaftlicher Unterstützung ganz vorne zufahren", meinte Lichtenberg. Mit dem dritten Platz am heutigen Vormittag verteidigte Wiebke Rodieck (D. Velop - Cycle Cafe Ladies) zugleich die Führung in der Bundesliga-Einzelwertung. Mit 685 Punkten liegt die Hannoveranerin vor Beate Zanner (653) und Carolin Schiff (557) weiterhin an der Spitze.

Bei den Juniorinnen sichert sich heute Franziska Koch (ROSE Team NRW) nach 2:27:11 Stunden und einem Vorsprung von neun Sekunden vor Hannah Ludwig (Team Mangertseder) und Katharina Hechler (Team Marcello) den Sieg. Am Tag zuvor war Koch ebenfalls nicht zu schlagen. Sie konnte sich mit einem Vorsprung von zweieinhalb Minuten Vorsprung vor Hechler, die sich noch am letzten Anstieg noch nach vorne arbeiten konnte und verwies Ricarda Bauerfeind (Team Mangertseder) auf den dritten Platz. Die Führung in der Radbundesliga Juniorinnen - Müller - Die lila Logistik verteidigte Hechler mit 800 Punkten vor Ricarda Bauerfeind (745/Team Mangertseder) und Hannah Ludwig (535/Team Mangertseder).

Bei den Junioren setzte sich am Samstag Lukas Baldinger durch. Nach 2:31:10 Stunden und 99,4 Kilometern verwies Baldinger seinen Teamkollegen Niklas Märkl sowie Johannes Hodapp (Rose Team NRW) auf die weiteren Plätze. Dabei konnte sich der Südbadener aus Merdingen erst in der Schlußrunde auf dem 8,2 Kilometer langen Rundkurs absetzen und rettete seinen Vorsprung um zwei Sekunden vor Märkl, der den Sprint des Hauptfeldes für sich entschied. Mit dem zweiten Platz beim dritten Wertungsrennen übernahm Märkl mit 487 Punkten vor Lukas Baldinger 390 Punkte (beide Team Wipotec-Rheinland-Pfalz) die Führung in der Bundesliga-Einzelwertung. Die konnte er auch am Sonntag mit einem Sieg erfolgreich verteidigen.

Nach 118,3 Kilometern verwies der 18 Jahre alte Straßenradsportler die Konkurrenz  auf die Plätze und feierte mit einem Vorsprung von 1:09 Minuten seinen ersten Bundesliga-Sieg in dieser Saison. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Marius Mayrhofer (Team Wipotec Rheinland-Pfalz) und Pirmin Benz (LV Baden). Der Westpfälzer konnte sich nach der neunten von 13 zu fahrenden Runden absetzen und beeindruckte auch mit einer starken Leistung am Berg.  Damit  baute Märkl  seinen Vorsprung in der Bundesliga-Wertung weiter aus. Bereits im Vorjahr konnte er ebenfalls die nationale Serie für sich entscheiden.

Die nächsten Bundesliga-Rennen der Juniorinnen und Junioren finden im Rahmen der Deutschen  Meisterschaften im Einzelzeitfahren und im Einer-Straßenfahren am kommenden Wochenende im pfälzischen Linden statt.

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org