Drei WM-Titel für Trial-Spezialisten

Pressemitteilung vom 10.11.2019

Drei WM-Titel für Trial-Spezialisten

BDR bei Urban Cycling WM in China erfolgreich

Großartige Erfolge erzielten die deutschen Trial-Sportler bei der Trial WM, die im Rahmen der Urban Championships gemeinsam mit den BMX Freestylern ausgetragen wurden. Auch der Bahn-Weltcup in Glasgow endete mit weiteren Medaillen. Und gute Platzierungen gab es bei der Cross-EM in Italien.

Nina Reichenbach (Foto) siegte zum vierten Mal in Folge, diesmal mit 230 Punkten vor Vera Baron aus Spanien (200) und der Französin Maion Basseville (190).  „Es wird nicht einfacher,“ sagt die 20-Jährige. „Ich hatte zwischendurch Zweifel, ob das Training richtig war, umso mehr freue ich mich über diesen Titel.“ 

Für das zweite Gold sorgte Dominik Oswald in der Eliteklasse der Männer 20 Zoll, wo er mit 190 Punkten die Spanier Borja Conejos und Ion Areitio (beide 180) auf die Plätze verwies. „Das ist das absolute Highlight meiner Karriere“, sagte der 22-Jährige, der den Trial-Weltmeistertitel der Herren zum ersten Mal einfahren konnte bereits in dieser Saison über den EM-Titel jubeln durfte.

In der Eliteklasse der Männer 26 Zoll schied Jannis Oing im Halbfinale als Elfter aus.

Das tolle Resultat der deutschen Teilnehmer rundete Oliver Widmann mit seinem Triumph in der Juniorenklasse 26 Zoll ab, so dass der BDR mit insgesamt drei Goldmedaillen im Trial die Heimreise antritt.

In der Klasse Junioren 20 Zoll fuhr Leon Müller auf Platz neun. In der Mannschaftswertung kam Deutschland auf Platz sechs.

 

Lessmann Vierte im BMX-Freestyle

Lara Lessmann aus Berlin hat bei den BMX-Freestyle Weltmeisterschaften im chinesischen Chengdu in der olympischen Disziplin „Freestyle Park“ den vierten Platz belegt. Weltmeisterin wurde die Amerikanerin Hannah Roberts vor der Chilenin Marcarena Perez und Charlotte Worthington aus Großbritannien.

Bei den Männern belegte Paul Thölen den 18. Platz. Neuer Weltmeister wurde der Australier Brandon Lupos.

In der nicht olympischen Disziplin BMX Freestyle Flatland hat Julia Preuss die Bronzemedaille gewonnen. Die 29-Jährige aus Berlin kam auf 70,75 Punkte und musste damit nur Irina Sadovnik (Österreich) mit 82,25 Punkten und Misaki Katagiri (Japan) mit 78,13 Punkten den Vortritt lassen.

Bei den Männern siegte Dominik Nekolny (91,08/Tschechien) vor Matthias Dandois (90,13/Frankreich) und Moto Sasaki (89,00/Japan). Bester Deutscher war Dustyn Alt auf Platz 14.

 

Top-Ten-Platzierungen bei Cross-EM

Keine Medaillen, aber gute Resultate erzielten die deutschen Querfeldeinfahrer bei den Europameisterschaften im italienischen Silvelle.

Der einzige deutsche Starter in der Eliteklasse der Männer, Manuel Müller (Rheinstolz Wyhl), belegte Platz 28.  Gegen den überlegenen Niederländer Mathieu van der Poel, der drei Sekunden vor dem Belgier Eli Iserbyt den Zielstrich überquerte, hatte Müller keine Chance.

Im Eliterennen der Frauen (Siegerin Yara Katelijn aus den Niederlanden) war keine Deutsche am Start.

Der Franzose Michael Crispin ist neuer Europameister in der Klasse U23. Er besiegte den Belgier Timo Kielich und seinen Landsmann Antoine Benoist. Bester Deutscher war Maximilian Möbius auf Platz 34 (6:12 Min. zurück).

Die Niederländerin Ceylin del Carmen Alvarado hat ihren Europameistertitel im Cross der Frauen U23 verteidigt und Anna Kay (Großbritannien) und Marion Norbert Riberolle im Ziel hinter sich gelassen. Die einzige deutsche Starterin, Nina Küderle, wurde 21.

Im Rennen der Junioren U19 belegte der Augsburger Marco Brenner einen guten siebten Platz (2:12 Min. zurück). Neuer Europameister wurde Thibau Nys, der seinen Landsmann Jente Michels und Dario Lillo (Schweiz) auf die Plätze verwies.

Clea Seidel belegte im Rennen der Juniorinnen U19 einen sehr guten zehnten Platz.

 

Bahn-Weltcup in Glasgow

Toller Abschluss des Bahn-Weltcups in Glasgow: Nach zwei Silbermedaillen durch Emma Hinze (Keirin) und den Frauen-Vierer holten die Athletinnen und Athleten des BDR  am dritten und letzten Wettkampftag weiteres Edelmetall: Emma Hinze gewann nach ihrer Silber im Keirin auch im Sprint Silber. Im Finale unterlag sie der Hongkong-Chinesin Wai Sze Lee glatt in zwei Läufen. Lea-Sophie Friedrich, die für das Team Erdgas startete und bereits im Teamsprint zusammen mit Pauline Grabosch Bronze gewann, verlor das kleine Finale gegen die Ukrainerin Olena Starikova und wurde Vierte.

Zwei Deutsche standen im Keirin-Finale der Männer: Maximilian Levy, der für das Team Erdgas 2012 an den Start ging, und der Chemnitzer Stefan Bötticher. In einem Fotofinish unterlag Levy dem Franzosen Sebastien Vigier, Stefan Bötticher belegte Platz sechs.

Der Berliner Maximilian Beyer hat beim Bahn-Weltcup in Glasgow im Scratch-Wettbewerb die Bronzemedaille hinter Felix English aus Irland und dem Spanier Sebastian Mora gewonnen. Im Madison der Frauen belegten Franziska Brauße und Lisa Klein den neunten Platz.

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org