Neue Bergmeister gekürt

Pressemitteilung vom 20.09.2020

Neue Bergmeister gekürt

Rad-Bundesliga im Sauerland mit Titelkämpfen

Gudrun Stock (Maxx Solar-Lindig/Frauen), Moritz Kretschy (Junioren Schwalbe Team Sachsen) und Linda Riedmann (Mangertseder-Bayern/Juniorinnen) haben die Rad-Bundesliga beim Sauerländer Bergpreis in Wenholthausen gewonnen und sich damit auch zu den Deutschen Meistern am Berg 2020 gekürt. Bei den Männern, die nur ein Bundesliga-Wertungsrennen austrugen, siegte Christian Koch (Lotto-Kern Haus).

Im Rennen der Frauen löste sich mit Stock, ihren Teamkolleginnen Carolin Schiff, Beate Zanner sowie Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach) und Svenja Betz (RSG Gießen Biehler) früh eine fünfköpfige Gruppe aus dem Feld ab. Aus der griff in der vorletzten Runde Stock an und fuhr als Solistin zum Sieg. Im Sprint komplettierten Schiff und Zanner den Maxx-Solar-Dreifacherfolg. "Ich bin sehr stolz, dass ich das geschafft habe", jubelte Stock im Ziel. Nach Platz vier bei der Straßenmeisterschaft am Sachsenring präsentierte sich die Münchnerin einmal mehr in blendender Verfassung und sicherte sich mit ihrem Team auch den Sieg in der Mannschaftswertung der "Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga."

Bei den Juniorinnen setzte sich Linda Riedmann im Sprint vor Hannah Buch (Maloja Pushbikers) und Marlene Cleves (LV NRW) durch und sicherte sich souverän den Tagessieg.  

Bei den Junioren hatte sich zur Rennhälfte des anspruchsvollen Rennens durch das Sauerland Ole Theiler (ROSE Team NRW) alleine aus dem Feld gelöst. Er fuhr rund 20 Kilometer alleine an der Spitze, ehe er Gesellschaft von Moritz Kretschy, Yannik Niebergall (Stevens Junioren Team Thüringen), Bart Hordijk (Wilebrord) und Joost Brinkman (Streetjump) bekam. Im Finale kam auch noch EM-Starter Moritz Kärsten (Wipotec-RLP) nach vorn. Gemeinsam mit Brinkman, der als Ausländer allerdings nur um die Bundesligawertung fuhr, konnte sich Kretschy in der letzten Runde absetzen und einen souveränen DM-Sieg mit über eine Minute Vorsprung auf Theiler und Kärsten einfahren.

Das Rennen der Männer (122 km) war von mehreren Angriffen aus dem Feld geprägt, die meisten davon waren aber ohne Erfolg. Lediglich Michiel Stockman (SKS Sauerland-NRW) und später Pirmin Benz (rad-net ROSE Team) ließ man einige Kilometer all4ein an der Spitze fahren, ehe das Feld wieder aufschloss. Doch nachfolgende Attacken sorgten aber dafür, dass sich das Feld zusehends dezimierte und am Ende acht Fahrer den Sieg unter sich ausmachten. Im Spurt hatte Christian Koch vom Koblenzer Lotto-Kern Haus Team die schnellsten Beine und siegte vor Konrad Geßner (rad-net ROSE Team) und Dominik Bauer (Dauner-Akkon). Die Sauerland-Rundfahrt war das zweite Wertungsrennen der Rad-Bundeliga und Koch durfte sich mit seinem Sieg das Leadertrikot der Müller - Die lila Logistik" überstreifen, die er jetzt mit 290 Punkten vor Geßner (244) anführt.  Dritter ist Kochs Teamkollege Joshua Huppertz (238) "Es war ein hartes Finale, aber ich habe mich gut gefühlt und konnte im Sprint alles riskieren," freute sich Koch über den Triumph.

Die Mannschaftwertung wird weiterhin von rad-net ROSE mit 60 Punkten angeführt, nachdem das Team heute erneut die Tageswertung für sich entschied. Zweite ist derzeit Lotto Kern Haus mit 46 Punkten vor P%S Metalltechnik (43).

 

Foto: Juniorinnen-Siegerin Linsa Riedmann.   Foto: BDR

 

 

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org