Talentförderung im dritten Jahr

Pressemitteilung vom 19.04.2016

Talentförderung im dritten Jahr

Logistikdienstleister Müller - Die lila Logistik AG unterstützt junge Nachwuchssportler

Der Titelsponsor der Radbundesliga, der internationale Logistikdienstleister Müller - Die lila Logistik AG fördert auch in diesem Jahr, gemeinsam mit dem Bund Deutscher Radfahrer e.V. (BDR), vier Nachwuchstalente aus den aktuellen BDR-Kadern.

Bereits zum dritten Mal erhalten damit junge Nachwuchstalente einen monatlichen festen finanziellen Betrag, um beispielsweise Reisen zu finanzieren oder benötigtes Material zu kaufen. Die Sportler wurden vergangene Woche in Besigheim am Hauptsitz der Müller – Die lila Logistik AG im Beisein des Vorstandsvorsitzenden Michael Müller und des Stellvertretenden BDR-Präsidenten Peter Streng der Presse vorgestellt. „Der finanzielle Aufwand, um Radsport betreiben zu können, ist groß. Darum freuen wir uns sehr über diese Unterstützung, die gezielt unseren hoffnungsvollen Nachwuchs fördert“, meinte Streng in Besigheim.

„Diese vier jungen Talente sind die Zukunft des deutschen Radsports. Langfristige Partnerschaften gehören auch in unserem täglichen Geschäftsleben zu unseren Erfolgsfaktoren. Dafür werden wir von unseren Kunden geschätzt und ausgezeichnet. Diese Wertschätzung geben wir mir unserem gesellschaftlichen Engagement gerne zurück“, so Michael Müller, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Müller – Die lila Logistik. Das Unternehmen unterstützt seit 2013 als Titelsponsor die Rad-Bundesliga, die als  wichtigste deutsche Rennserie gilt. Sie startet am kommenden Sonntag, den 24. April, mit den Rennen der Elite Männer und Frauen in Cadolzburg.

In diesem Jahr werden gefördert:

Richard Banusch (RSC Cottbus)

Banusch stammt aus der Talentschmiede des RSC Cottbus und konnte sich bereits in seinem ersten Jahr in der Klasse der Junioren erfolgreich durchsetzen. Banusch gewann die Müller – Die lila Logistik-Rad-Bundesliga, wurde mit dem RSC Cottbus Deutscher Meister auf der Bahn und auf der Straße. Außerdem holte er den Titel im Punktefahren.

Pauline Grabosch (RSC Turbine Erfurt)
Pauline hat Sport im Blut: Ihr Vater war Kanute, ihre  Mutter Leichtathletin. Die gebürtige Magdeburgerin wechselte wegen Knieproblemen von der Leichtathletik zum Radsport, wo sie bereits frühe Erfolge in der Jugendklasse feierte. 2015 war ihr bisher erfolgreichstes Jahr:  Die 18-Jährige gewann zusammen mit Emma Hinze in Astana den WM-Titel im Teamsprint und ihren ersten Einzeltitel im 500-m-Zeitfahren. Bei den Europameisterschaften in Athen gewann sie mit Hinze ebenfalls Gold im Teamsprint und zwei Mal Silber im Sprint und 500-m-Zeitfahren. Im Dezember 2015  wurde Pauline Grabosch gemeinsam mit Emma Hinze von der Stiftung Deutsche Sporthilfe bei der Wahl zum Juniorsportler des Jahres als beste Mannschaft geehrt, im Januar 2016 wurden Grabosch und Hinze als Eliteschüler des Sports 2015 ausgezeichnet.

Niklas Märkl (RSV Linden)
Mit 17 Siegen war der Pfälzer im letzten Jahr einer der erfolgreichsten Jugendfahrer im BDR. So gewann er neben zahlreichen LV-Titeln auch das schwere Straßenrennen in Karbach und zeigte im Querfeldeinsport seine Klasse. Im Januar dieses Jahres wurde er  deutscher Vize-Meister der Junioren.

Christa Riffel  (RSV Edelweiß Oberhausen)
Christa Riffel hat 2016 große Ziele: Sie will ihren Sieg in der Müller – Die lila Logistik-Rad-Bundesliga wiederholen und hat bereits gezeigt, dass die Form vor dem ersten Rennen stimmt: Letzte Woche gewann die 17-Jährige die Energie-Wacht-Tour in den Niederlanden, ein Etappenrennen für Juniorinnen, das zum Nationen-Cup der UCI gehört.  Drei Mal stand Riffel im letzten Jahr bei deutschen Straßenmeisterschaften auf dem Treppchen: Sie wurde nationale Meisterin im Einzelzeitfahren und jeweils zweite im Straßenrennen und am Berg. 2016 könnte sie der Konkurrenz endgültig davonfahren.

 

zum Foto: Die vier Nachwuchssportler Christa Riffel, Robert Bausch, Pauline Grabosch und Niklas Märkl (von links) mit Michael Müller (mitte), dem Vorstandsvorsitzenden der Müller – Die lila Logistik.
 

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org