Marco König Zwölfter der Junioren

Marco König Zwölfter der Junioren

BDR-Fahrer blieben unter ihren Möglichkeiten

Für die deutschen Querfeldeinfahrer lief es bei der Cross-Europameisterschaft im englischen Ipswich nicht nach Wunsch. Für die beste Platzierung eines Fahrers des Bundes Deutscher Radfahrer sorgte als Zwölfter Marco König vom RV Queidersbach.

"Bei Marco lief es nicht ganz so gut, da hatten wir mit einem Platz unter den ersten Zehn gerechnet", war Bundestrainer Wolfgang Ruser nicht ganz zufrieden. Der bescheinigte dafür Lukas Meiler (TSV Oberammergau) und Manuel Müller (RSV Wyhl) "ein ganz gutes Rennen. Beide sind im Rahmen ihrer Möglichkeiten gefahren", so Ruser. Meiler und Müller belegten die Plätze 18 und 19, Adrian Auerbacher (RU Wangen) und Justin Rudolph (Radteam Cöpenick) kamen auf die Ränge 25 und 31. Der EM-Titel ging nach einem schnellen Rennen an Mathieu van der Poel aus den Niederlanden vor Clement Russo aus Frankreich und dem Belgier Yannick Peeters.

 
 
 

Impressum:

Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4
60528 Frankfurt

Telefon: (0 69)96 78 00-0
E-Mail: info@bdr-online.org